Sie ist da, die Schweinegrippe. Das Bundesamt für Gesundheit sieht von Quarantänen ab, da sich die Verbreitung der Schweinegrippe sowieso nicht mehr verhindern lässt. (Am Ende dieser Seite befindet sich eine automatisch aktuelle Karte der Verbreitung.)

85 Touristen sind in Luzern an der Schweinegrippe erkrankt.  Fünf davon befinden sich im Spital. In Deutschland ist ein Neugeborenes an der nun Mexikogrippe genannten Schweinegrippe erkrankt. 800 Schweinegrippefälle verzeichnet das Deutsche Bundesland Nordrheinwestfalen. Die entsprechenden Zeitungsmeldungen überschlagen sich.
Tote gibt es auch schon hunderte zu beklagen. Hält man sich aber einmal die Verhältnisse zwischen der Schweinegrippe und der saisonalen Grippe vor Augen, verstehe ich nicht, wieso so eine Panik gemacht wird.  Nach dem heutigen Stand (22.07.2009) sind weltweit 139’556 Menschen erkrankt. 781 Sind daran gestorben.
In eiskalten Prozenten gerechnet, bedeutet dies bisher eine Sterblichkeitsrate von 0.56%. Die saisonale Grippe lässt jedes Jahr in der Schweiz rund 750 Menschen sterben. Ein Beispiel aus Deutschland lässt das ganze noch deutlicher erscheinen. In der Grippesaison 2002/2003 erkrankten in Deutschland 5 Millionen Menschen an der saisonalen Grippe. Gestorben sind daran 20’000 Menschen. Dies bedeutet eine Todessrate von 0.4%. Und hat man damals auch dermassen Panik gemacht? Nein, weil die Grippe, so wie sie damals war und auch heute noch ist, nichts Neues ist.
Die Schweinegrippe ist aber etwas Neues. Die Medien spielen das Lied vom Tod. Es sterben aber ernstaft gesehen nur rund 0.16% mehr Leute an der Schweinegrippe, als an der saisonalen Influenza. Und um medizinisch korrekt zu bleiben: Man stirbt nicht an der Grippe selber, sondern an den darauffolgenden Infektionen wie Lungenenzündung, etc. Mein Hausarzt sagt dazu: Hyperinfektionen.
Überall sind die Leute am Husten, haben Schnupfen, Gliederschmerzen etc. Symptome einer kommenden Grippe halt. Aber kaum jeder wird deswegen gleich zum Arzt rennen und sich auf Schweinegrippe testen lassen. Ich selber bin auch schon seit einigen Tagen verschnupft, huste rum, kann nicht schlafen etc. Aber deswegen zum Arzt rennen? Keineswegs. Ich war seit Jahren nie mehr richtig Krank gewesen. Fieber hatte ich das letzte Mal mit etwa 16 Jahren (Heute sind wir 11 Jahre später). Ich vermute schwer, das ein Grossteil der Bevölkerung bereits mit dem Schweinegrippevirus in Kontakt gekommen ist, dies aber in den Statistiken nicht auftaucht, da sie sich nicht haben testen lassen. Was ich im Übrigen auch gut finde. Eine Panikmache und wahrhaftige Hetze wie sie im Moment von den Medien gemacht wird, ist absolut falsch. Es ist gut das Volk zu sensibilisieren, jedoch meines Erachtens völlig daneben Angst zu schüren. Und das ist genau das, was der Tagi, Blick & Co machen. Panik wo’s gar keine Panik geben sollte. Aber, es ist halt gut für die Auflage. Vor allem jetzt, wo es den Printmedien allgemein beschissen geht und die Anzeigenzahlen in unterirdische Stockwerke abrauschen.
Man wird sehen wie sich die Mexikogrippe alias Schweinegrippe alias A/H1N1 entwickelt. Am Ende wird man wohl darauf zurückschauen und bemerken, das da eigentlich nichts grossartig anderes los war, als jeweils in einer starken, saisonalen Grippewelle. Aber ja. Schweinegrippe halt. Das Wort „Schwein“ klingt von vornherein schon mal dreckig und unrein. Und das dann noch beim Menschen? Das muss unweigerlich zum Tod führen.
%CODE1%
Kartenquelle: rhizalabs.com
Bildquelle: ioe.ucla.edu