Alex macht auf seinem Blog „Infopool für Webmaster und Blogger“ eine Blogparade über den Browser den verwendet. Die Blogparade läuft noch knapp 24 Stunden also bin ich ausnahmsweise mal pünktlich. Dann mal los:
Welchen Browser verwendest du?
Safari (auf all meinen Geräten)
Kennst du die Version deines Browsers?
Nö! Aber ich kann ja nachschauen: 6.0.5 🙂
Nenne mir die Vorteile deines Browsers?
Da gibt es viele, er ist auf meinem Mac, iPhone und iPad vorinstalliert. Dann kommt noch die „Leseliste“. Im Grunde ist das eine Art Lesezeichenverwaltung. Ich kann eine Seite für die Leseliste markieren, danach wird sie dort gespeichert (als Download, und ist auch ohne Internetverbindung abrufbar). Wenn ich mal Zeit habe kann ich mit einem Klick die Seite wieder öffnen, danach verschwindet der Link aus der Leseliste.
Ebenfalls einzigartig ist die „Reader“ Funktion. Der den Inhalt einer Seite unformatiert in Schwarz, ohne Bilder und Formatierungen auf weissen Hintergrund anzeigt. Bei Seiten mit vielen Bildern, Werbung, etc ein Segen für die Welt!
Lesezeichen und Leselisteeinträge werden automatisch per iCloud auf alle meine Geräte synchron gehalten – was will man mehr?
Was sind die Nachteile meines Browsers?
Wirklich bewusst aufgefallen ist mir nichts. Safari macht bei diesem Versionswahnsinn wie es Firefox und Chrome betreiben nicht mit. Ob das wirklich ein Nachteil ist?
Nenne deine Top5 Addons in deinem Browser:
Jetzt muss ich völlig enttäuschen. Ich nutze einen Werbeblocker (AdBlock). Sonst nichts, wozu auch? Apple liefert für den Alltagsgebrauch so alles mit was man braucht!
Mein Fazit?
Ob ein Browser eine Seite unter Testbedinungen in 0.00000000002 ms schneller geladen hat oder nicht, ist wirklich das letzte was mich interessiert. Ich brauche einen stabilen und einfachen Browser! Unabdingbar ist eine Synchronisation mit meinen mobilen Geräten, die Safari hier anstandslos bietet. Ausserdem ist er auf all meinen Geräten vorinstalliert! Was will ich mehr?