Tatort: Restaurant Chäsalp in der Nähe von Gockhausen (Zürich).

Tatbeteiligte: Der Koch, die Betreiber, und: Eine unbekannte Person…(X)
X war gestern Freitag mit Arbeitskolleginnen in der Chäsalp essen.

Gut sei das Essen, berichtet sie vom Chäsalp Test. Aber wenn man für eine Flasche stilles Wasser (5dl), eine kleine Vorspeise und einen gemischten Salat für eine Person CHF 37.- bezahlt, grenzt dies an Abzocke und stellt eine absolute Frechheit dar. Chäsalp, so nicht! Ihr könnt gar nicht so gut sein, dass diese 37 Stutz gerechtfertigt wären. Ich werde bestimmt mein Geld wo anders liegen lassen.

Zum Beispiel im Restaurant Rossweid in der näheren Umgebung der Chäsalp!