Dieser Blog ist schon ziemlich alt.  Seit Juni 2008 gibt es diesen Blog. Damals unter dem Namen 2Lounge von Tom (Wer kennt ihn noch 😉?) gegründet. Das ist inzwischen über 12 Jahre her - seither ist viel passiert.

2008 hatte so ziemlich jeder der im Internet war einen eigenen Blog und hat dort seine Weisheiten mit dem Rest der Welt geteilt. Heute gibt es so gut wie keine Blogging-Szene mehr. Blogs haben ein ähnliches Schicksal wie die guten alten Internet-Communities erlebt - sie wurden von Facebook, Twitter und Co überholt.

Bloggen ist für mich aber kein "Trend" sondern einfach etwas das ich gerne mache. Ich achte nicht gross auf die Anzahl Klicks oder Seitenbesucher sondern schreibe einfach wild drauf los.

Technologien kommen und gehen - Hallo Ghost

Dieser Blog hatte bereits kurz nach Gründung einen Technologie Wechsel hinter sich. Bei seiner Gründung wurde er mit Joomla (Gibt es das noch? 😅) betrieben - kurz daraf wurde er auf WordPress migriert.

Nun - nach über 12 Jahren WordPress wurde es Zeit ein paar Änderungen vorzunehmen. Der Blog hat einen neuen Namen (die Änderung ist minimal), eine neue Domain und ein neues Content Management System (CMS).

Mit dem Blog wollte ich schon länger weg von WordPress, habe aber immer den Migrationsaufwand gescheut. Da ich nun ein paar Tage frei hatte, habe ich das Projekt endlich mal gestartet.

Logo von Ghost

Der Blog läuft neu mit "Ghost". Im Gegensatz zu WordPress ist Ghost komplett in JavaScript geschrieben und läuft mit Node.JS. Das Setup läuft hier auf einem virtuellen Ubuntu Server (20.04 LTS mit ESM) mit dem Nginx Webserver und NodeJS 12.

Ghost selbst ist ein absolut minimalistiesches System mit dem man einen Blog betreiben kann. Der Fokus liegt beim schreiben von Texten. Mir selber gefällt es gut und habe Ghost seit seiner Gründung immer wieder angetestet.

Aus rueegger.me wird rueegger.dev

Kurz nach dem die TLD "dev" für Käufe freigegeben wurde habe ich mir die Domain rueegger.dev gekauft. Ich hatte keine wirkliche Pläne dafür wollte sie einfach haben 😍.

Mit der Umstellung und der Migration auf Ghost, habe ich nun auch den Namen des Blogs geändert. Aus meiner Sicht macht diese Änderung Sinn. Eigentlich alle dies- und letzjährigen Beiträge in diesem Blog hatten einen Bezug zu Entwicklung von Webseiten, Web-Applikationen, etc.

Der Fokus vom Blog liegt schon lange nicht mehr bei mir.

Da sich der Fokus des Blogs über die Jahre verändert hat macht es Sinn als neue TLD .dev und nicht mehr .me zu nehmen. Natürlich funktioniert die Domain rueegger.me - Dank einem redirect - weiterhin.

Wo sind die Kommentare?

Ich habe mir lange überlegt was ich mit den Kommentaren machen soll. Theoretisch hätte ich sie migrieren können. Aber Wozu? So ab 2005 etablierte sich der Begriff  "Web 2.0" - das war das was mich als kleines Kind schon so am Internet begeistert hat.

Im Gegensatz zu TV oder zu einem Game Boy Spiel ist das Internet interaktiv. Ich kann etwas lesen, kann über einen Kommentar meine Meinung dazu geben und damit eine grosse Diskussion auslösen.

Auch die Zeiten sind vorbei. Wann habt ihr bei einem Blog das letzte mal einen Kommentar geschrieben? Neben sozialen Netzwerken existieren Kommentare heute hauptsächlich noch bei News-Seiten. Allerdings gibt es bei den News-Seiten auch kein Web 2.0 mehr. Im Grunde gibt es dort keine Diskussionen sondern nur noch "eigene Meinungen" und sehr viel "Hass".

Der Grund warum die Verlage Kommentare weiterhin zulassen ist einfach. Es lohnt sich. Die meisten News-Seiten finanzieren sich über Werbung. Je mehr Zeit jemand auf einer Webseite verbringt und je öfter man die Seite aufruft - umso mehr Geld verdient der Verlag. Daher sind Kommentare ein lukratives Geschäftsmodell, die Personen die Kommentare lesen verbringen mehr Zeit auf der Seite (ohne das es redaktionelle Arbeit braucht) und die Kommentarschreiber verursachen viele Page Impressions (was wohl der Hauptgrund ist, warum Kommentarformulare noch über POST und nicht über AJAX funktionieren 😃)

Die Situation auf meinem Blog war so, dass es täglich zwischen 400 und 500 Kommentare gab. In der Regel war das 100% Spam von irgendwelchen Spam Bots. Klar wurden die automatisiert herausgefiltert, aber dennoch gab es jeden Tag 5-10 Kommentare die der Spam Filter nicht erkannt hat und ich manuell moderieren musste.

Web 2.0 ist inziwschen Internet-Geschichte. Menschen schreiben bei Blogs kaum noch Kommentare. Dank neuen Datenschutzgesetzen muss man als Kommentarschreiber inzwischen auch allem möglichen Zeug zu stimmen. Um mir Zeit, Nerven und Datenschutzanpassungen zu sparen habe ich die Kommentarsektion deaktiviert.

Ist WordPress jetzt doof?

Nein! Ich bin immer noch ein grosser WordPress Fan. Aber WordPress hat sich inzwischen weiter entwickelt. Als WordPress ins Leben gerufen wurde, war es quasi das was heute Ghost ist - eine einfaches Blogging - Tool. Inzwischen kann man mit WordPress viel viel viel mehr machen als einfach nur Blogs.

Da ich hier auf rueegger.dev aber einfach nur bloggen will, ist Ghost inzwischen das richtige System.