Homo- und bisexuelle Personen bringt das Partnerschaftsgesetz in die absurde Lage, dass sie zwar adoptieren können, solange sie ledig sind. Gehen sie aber eine eingetragene Partnerschaft ein, verlieren sie diese Möglichkeit.

Unter diesem Motto bin ich heute mit rund 10 anderen Personen in der Basler Innenstadt auf Unterschriftenfang gegangen.
Der Verein „Gleiche Chancen für alle Familien“ sammelt schweizweit in den Grosstädten Unterschriften für ihre Petition. Ich habe im letzten Oktober am schweizweiten Sammeltag beim Sammeln mitgeholfen. Folgendes fordert die Petition:
Die Petition fordert den Bundesrat und das Parlament auf, gesetzliche Lösungen zu erarbeiten, welche Kindern, ungeachtet der sexuellen Orientierung ihrer Eltern, die vollen Rechte garantieren und welche allen Erwachsenen, ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung und ihres Zivilstandes, die gleichen Chancen geben, sich an Eltern statt für das Wohl eines Kindes einzusetzen, wann immer dies für das Kind die beste Lösung darstellt.
Den kompletten Petitionstext könnt ihr hier (in Deutsch) herunterladen. Falls sich jemand angesprochen fühlt, und diese Petition ebenfalls unterzeichnen möchte, kann das direkt online erledigen.
Das sammeln selbst hat sehr Spass gemacht. Allgemein ist es sehr einfach in Basel Unterschriften zu sammeln. Interessant ist es, dass ich bei älteren Menschen auf mehr Verständnis gestossen bin als bei jungen. Mein Rekordjahrgang heute war 1929 🙂 .