Es ist definitiv soweit. United Mobile wird Konkurs gehen. Aus absolut verlässlicher Quelle – welche hier selbstverständlich nicht genannt wird – war folgendes zu erfahren.

Cubic Telecom, die neue Besitzerin von United Mobile aus Irland, versuchte in den letzten Wochen mit den Kreditoren von United Mobile eine Lösung zur Rettung von United Mobile zu finden.

Alle massgeblichen Gläubiger haben dem Sanierungsplan zugestimmt und jeder ist für sich einen Kompromiss eingegangen. Ausser Mobilkom Fürstentum Liechtenstein (MKFL). MKFL ging den Kuhandel nicht ein, was aber weniger auf Geschäftliche, als mehr auf persönliche Auseinandersetzungen zurückzuführen ist. Gemäss der Quelle sitzt bei MKFL ein Mann am Drücker, welcher vorher bei United Mobile im Kader tätig war und sich mit dem CEO von United Mobile heftig zerstritten hat.

Da MKFL einer der grössten Gläubiger von United Mobile ist, hat Mobilkom hier auch die grösste Hebelwirkung was den Rettungsplan durch Cubic und die Gläubiger von United Mobile betrifft. MKFL hat dem Plan nicht zugestimmt und somit ist das Ende von United Mobile besiegelt und so sicher wie das Amen in der Kirche. Schade, das ein tolles Unternehmen wie United Mobile der Vendetta zweier Herren zum Opfer fällt. Mit United Mobile verlieren tausende Kunden ihr bereits eingezahltes Prepaidguthaben und einige Mitarbeiter ihren noch ausstehenden Lohn.

Der Anwalt Herr Dr. Wanger welcher von meinen Lesern in den Kommentaren benannt wurde, firmiert als Insolvenzanwalt und muss nun United Mobile mit mehr oder weniger Kollateralschaden zu Grunde gehen lassen. Damit ist das Ende definitiv sicher und das Aufleben des Dienstes wie er ist gilt als definitiv unrealistisch.