Na, wer ruft den da an. Nachdem ich der CSS schon die Kappe gewaschen habe…

Maklerzentrum (Bild: maklerzentrum.ch)
Maklerzentrum (Bild: maklerzentrum.ch)

…ist nun das „Versicherungsforum Schweiz“ kurz „V-F-S“ am anderen Ende der Telefonlinie. Ich bin erstaunt, das auch das VFS sich nicht an den Ehrenkodex hält und Nummern mit Stern dennoch abtelefoniert. Nun, dafür gibts halt jetzt einen Blogpost. Wer ist das Versicherungsforum Schweiz? Das Versicherungsforum Schweiz VFS ist eine Marke der Maklerzentrum Schweiz AG, welche auch das „Maklerzentrum“ betreibt. Das Maklerzentrum schaffte es bereits einmal auf eine Doppelseite im Blick. Die Strippen in der Hand halten Vater und Sohn, Rolf und Stephan Wirz. Der Juniorchef, Stephan Wirz, war übrigens mal mein WK Kadi der LW Uem KP 52… kennengerlernt habe ich ihn nur am Telefon, weil ich meinen WK verschieben wollte (was dann nicht klappte, deshalb bin ich jetzt im Zivildienst).
Was macht das Maklerzentrum aka Versicherungsforum Schweiz? Sie drehen den Leuten Versicherungen an. Sie probieren jetzt schon (bevor die Prämien 2011 überhaupt klar sind), ahnungslosen Leuten einen Versicherungswechsel aufzuschnorren. Dazu hört man – so wie ich – am Telefon Behauptungen wie: << wir arbeiten mit den 10 grössten Krankenkassen der Schweiz zusammen…>>. Wer den oben verlinkten
Sohnemann Stephan (li) und Papa Rolf Wirz (Bild: blick.ch)
Sohnemann Stephan (li) und Papa Rolf Wirz (Bild: blick.ch)

Blick Artikel liest, merkt schnell dass das hinten und vorne nicht stimmt. Klar; Wer einer Krankenkasse ein gutes Risiko, also einen jungen, gesunden Prämienzahler vermittelt, der kassiert gewaltig Asche. Eine Zusammenarbeit so wie man sich das mit gesundem Menschenverstand vorstellt, ist das hingegen nicht. Noch besser: als ich die Dame am Telefon fragte, ob sie mir << eine Versicherung andrehen>> wolle, wimmelte sie ab und sagte, <<nein, nein, wissen sie. Wir rufen an um zusammen mit Ihnen und unseren Partnern, den Krankenkassen, ihre Prämie zu optimieren>>. Ich fühle mich vom Maklerzentrum hinters Licht geführt, bzw. hat man versucht mich hinters Licht zu führen.
Nun, ich bin gespannt auf die Reaktion von der Helsana, der CSS, des Bundesamtes für Gesundheit, Bundesrat Didier Burkhalter, den beiden Herren Wirz und der Ombudsstelle der Krankenversicherungen. Die alle haben einen Link zu diesem Beitrag erhalten, mit ein paar Fragen.
Folgende Fragen stelle ich allen Empfängern:

  • Stehen sie hinter den Methoden des Maklerzentrums?
  • Wie lässt sich die geschickte Gestaltung des Gesprächsleitfadens der Callcentermitarbeiter mit dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) vereinbaren?
  • Anerkennen sie, dass das Maklerzentrum ein offizieller Partner der Krankenkassen ist?
  • Wieso kann das Maklerzentrum schon jetzt anrufen und die Police fürs 2011 optimieren – gibt es da verdeckte Absprachen zu den Prämiengestaltungen fürs 2011?
  • Wieso wird das Maklerzentrum nicht dazu gezwungen sich am Telefon sofort und klar von den Kassen zu distanzieren und preiszugeben, das keine „Partnerschaft“ besteht, so wie es der Prämienzahler am Telefon suggeriert bekommt?

Die Buchmacher haben geöffnet, Deine Einschätzung wer sich meldet und wer nicht, wird via Kommentarfunktion entgegen genommen. Wer von den angeschriebenen Herren und natürlich Damen meldet sich?
[Update: 01.07.2010, 07:32]: die erste Antwort ist da, von der Ombudsstelle. Der Ombudsmann lasse sich auf privaten Webseiten nicht zitieren, habe sich aber bereits mehrmals öffentlich zum Thema geäussert. Dies hat er auch getan, zum Beispiel im weiter oben verlinkten Blick Artikel.